Aktuelles
Fachtag "Extreme Zeiten"  
Umgang mit radikalen Einstellungen in der Beratung
17. September 2020
Leipzig
Die Bewertung der Demokratie und ihre Umsetzung in Deutschland wird immer wieder in Frage gestellt. Der gesellschaftliche Zusammenhalt bröckelt an vielen Stellen und stattdessen erstarken radikale Haltungen.
Psychologische Beratung findet niedrigschwellig im öffentlichen Raum statt und hat damit immer auch einen demokratiefördernden Auftrag. Extreme Äußerungen und Einstellungen zeigen sich im Beratungsgespräch nicht nur politisch in Form von links- oder rechtsextremen Überzeugungen, sondern auch auf religiöser Ebene oder in Bezug auf Wertvorstellungen, Erziehungsstilen und Rollenbildern, die zu konflikthaften Paar- und Familienbeziehungen führen.

Auch offene Diskriminierungen, sowohl bereits in den Wartezimmern hervorgebracht als auch in den Beratungen selbst, stellen die Beratungskräfte mit ihrer dem Menschen zugewandten sowie wertschätzenden Haltung vor die Herausforderung, neben dem eigentlichen Beratungsanliegen auch darauf reagieren zu wollen und zu müssen.

Ziel des Fachtages ist es, mögliche Erklärungsansätze zu formulieren und Berater*innen in ihrer Arbeit und im Umgang mit radikalen Einstellungen zu stärken. Neben Vorträgen renommierter Referent*innen zur gesellschaftlichen Entwicklung auf soziologischer und gesellschaftspolitischer Ebene, gibt es außerdem die Möglichkeit, in Arbeitsgruppen unter der Leitung von Expert*innen aus unterschiedlichen Fachbereichen Erfahrungen auszutauschen, die eigene Haltung zu reflektieren und die Grenzen der Allparteilichkeit im Kontext herausfordernder Äußerungen und Einstellungen zu prüfen.

Der Fachtag richtet sich an Berater*innen, Leitungskräfte und Träger psychologischer Beratungsstellen, Mitarbeiter*innen aus Nachbardisziplinen sowie interessiertes Fachpublikum. Wir freuen uns auf einen anregenden Fachtag mit Ihnen!

Referent*innen

Frank Richter
Theologe, Bürgerrechtler, parteiloser Politiker, Abgeordneter im Sächsischen Landtag

Alexander Ritzmann
Politikwissenschaftler, Mitglied des „Steering Committee“ des Radicalisation Awareness Network (RAN) der Europäischen Kommission, seit fast 20 Jahren Arbeitsschwerpunkt Themenfelder Demokratieförderung und Prävention von gewaltbereitem Extremismus

Franz Hammer
Berater, seit 2011 in mobiler Beratung des Kulturbüro Sachsen, in Ausbildung zum Supervisor und Coach

Michael Zimmermann
Beauftragter für Friedens- und Versöhnungsarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens, Diakon, Supervisor (DGSv), Dresden

Margret Schlierf
Dipl. Psychologin, PP TP Mentorin, Supervisorin (PTK), Ehe-, Familien- und Lebensberaterin (BAG), Gesamtleiterin der Ehe-, Familien- und Lebensberatung in der Erzdiözese München und Freising

Manja Präkels
Autorin, Publizistin, Musikerin und Sängerin; 2011 Mitherausgeberin der Anthologie „Kaltland - Eine Sammlung“; ihr Debütroman „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“ erschien 2017 im Verbrecher Verlag

Kooperation
Der Fachtag ist eine Kooperationsveranstaltung der Evangelischen Konferenz für Familien- und Lebensberatung e.V. Fachverband für Psychologische Beratung und Supervision (EKFuL), der Diakonie Sachsen und des ökumenischen Arbeitskreis Ehe-, Familien– und Lebensberatung Sachsen

Tagungsbeitrag:
EKFuL-Mitglied: 60,00 €
Ermäßigt (mit Nachweis): 60,00 €
Nichtmitglied: 85,00 €
Anmeldung bitte bis 30. Juli 2020 an:

EKFuL-Bundesgeschäftsstelle
Lehrter Str. 68
10557 Berlin

oder

Fax: 030 / 52 13 559 11

oder

Online: www.ekful.de/veranstaltungen

Tagungsort:
PHILIPPUS Leipzig
Inklusionshotel
Aurelienstr. 54
04117 Leipzig

Veranstaltungsflyer: Bitte auf Überschrift oben klicken